Kostenloser Versand ab € 100,- Bestellwert (Paketversand)*
Individuelle Anfertigungen

Fünf außergewöhnliche Ideen für Ihr Weihnachtsmailing

Gute Kunden sind die Basis Ihres Erfolgs - deshalb sollten Sie diese sorgfältig pflegen. Lassen Sie sich deshalb für Ihr Weihnachtsmailing etwas Besonderes einfallen. Viele Unternehmen versenden Ihre Weihnachtsgrüße mittlerweile digital, so dass im E-Mail-Postfach schon reichlich Gedränge herrscht. Schon hier können Sie mit einer schönen Postkarte oder einem Weihnachtsbrief punkten. Dass dies nicht gleichbedeutend mit teuer sein muss, zeigen unsere fünf Tipps für ein außergewöhnliches Weihnachtsmailing!

 

Tipp 1: Trend Nachhaltigkeit - geschäftliche Weihnachtskarten mit Filz- oder Holzanhänger

Für ein Werbegeschenk für Kunden müssen Sie nicht unbedingt tief in die Geldbörse greifen. Begeistern Sie Ihre Kunden lieber mit einer guten Idee! Dafür kombinieren Sie Ihre geschäftliche Weihnachtskarte mit einem nachhaltigen Werbeartikel aus Filz oder Holz. Mit diesen Materialien liegen Sie voll im Trend, denn sie sind nachhaltig.

Die AddOn-Weihnachtskarte ist Weihnachtskarte Werbeartikel in einem. Der Anhänger ist dabei Teil des weihnachtlichen Karten-Motivs – fixiert mit einem ablösbaren Klebepunkt. Weihnachtsbaum, Eiskristall oder Wunschmotiv – das weihnachtliche Dekorationselement für Büro oder Tannenbaum bleibt im wahrsten Sinne des Wortes bei Ihren Kunden „haften“.


 Tipp 2: So „hot“ - kreative Weihnachtsgrüße mit Tee, Kakao oder Kaffee

Vorweihnachtszeit und warme Getränke – das gehört einfach zusammen! Verschicken Sie deshalb Ihre individuellen Weihnachtsgrüße mit einer kleinen, aber feinen Tee-, Kakao- oder Kaffeeprobe.

Suchen Sie sich eine Weihnachtskarte mit passendem Motiv und geben Sie ein verlockendes Tee-, Kakao- oder Kaffee-Give-away dazu. Sie werden sehen - mit diesem außergewöhnlichen Weihnachtsgruß machen Sie selbst abgebrühten Kunden eine Freude :o)

 

Tipp 3: Let it snow - Weihnachtspost mit besinnlicher Musik-CD

In der Adventszeit haben viele Menschen Sehnsucht nach Ruhe und Besinnlichkeit. Schade, dass gerade das im Vorweihnachtsstress nicht so recht klappt!

Versenden Sie deshalb Ihre Weihnachtspost mit besinnlicher Weihnachtsmusik und verhelfen Sie Ihren Kunden zu etwas mehr Kontemplation. Dazu können Sie sich eine individualisierte CD-Card mit Motiv Ihrer Wahl und der passenden Musik-CD gestalten lassen. Der Vorteil: Karte und CD können auch ohne Briefumschlag versendet werden – das spart nicht nur Stress sondern auch Porto.

Ob „Let it snow“ oder „Stille Nacht“ – eine Weihnachts-CD ist ein gutes Geschenk, um die Kunden-Seele baumeln zu lassen.


Tipp 4: 3D-Weihnachtskarten aus Holz

Erkunden Sie mit Ihrem Weihnachtsmailing eine neue Dimension und versenden Sie eine 3D-Weihnachtskarte aus Holz! Hier ist schon das ungewohnte Material ein Hingucker, aber auch die gekonnte Verarbeitung. Die Dreidimensionalität verstärkt den Überraschungseffekt.

Diese filigranen Karten aus Holz erhalten garantiert einen Ehrenplatz auf dem Schreibtisch des Empfängers. So bleibt Ihr Weihnachtsgruß etwas länger im Blickfeld Ihrer Kunden als jede herkömmliche Weihnachtskarte.


Tipp 5: Lassen Sie bei Ihren Kunden ein Licht aufgehen - besondere Weihnachtskarten mit Bienenwachs-Kerzen

Eine besondere Idee für Ihre Weihnachtspost ist eine Weihnachtskarte kombiniert mit einer Bienenwachskerze. Diese Kerze hat zwei Effekte: sie duftet himmlisch, was positive Assoziationen anregt und sie löst sofortigen Spieltrieb aus, denn sie ist zum Selberdrehen!

Zur Weihnachtskarte mit Wunschmotiv kombinieren Sie eine Bienenwachsplatte, einen Docht und eine Bedienungsanleitung - und schon haben Sie eine besondere Weihnachtsüberraschung für Ihre Kunden.

 

 

Sie haben die passende Idee für Ihr Weihnachtsmailing gefunden? Prima! Dann gilt es nun die nächsten Schritte zu gehen. Hier noch ein paar Tipps, worauf Sie bei Ihrem Weihnachtsmailing achten sollten:

Planen Sie genug Zeit ein – Weihnachten kommt meistens schneller als man denkt. Fragen Sie sich, wer das Weihnachtsmailing für Sie umsetzt, denn gerade zur Weihnachtszeit wird das Timing manchmal eng. Das müssen Sie ja nicht unbedingt selber machen – dafür können Sie auch einen Anbieter nutzen, der für Sie die Verpackung, Etikettierung und den Versand übernimmt. Wenn Sie die Kosten für Ihr Weihnachtsmailing planen - Portokosten nicht vergessen. All diese Tipps und noch mehr finden Sie auch in unserer Checkliste für die Weihnachtspost.

 

Wir helfen Ihnen gerne auch mit diesen Fachbeiträgen weiter

Sie organisieren die Weihnachtspost für die Kunden Ihrer Firma? Dann helfen Ihnen auch diese xmaskom-Blogartikel weiter: